Café Central: Eine Wiener Institution

Seit 1876 eine Institution der Wiener Kaffeehaustradition, erfreut sich das berühmte Café Central im Palais Ferstel bis heute größter Beliebtheit. In einem der ältesten Teile Wiens im ersten Bezirk warten täglich Einheimische wie Touristen in langen, gewundenen Schlangen, um auf Einlass in die majestätischen Räumlichkeiten zu erhalten. 

Seit jeher von rumgetränkten Mehlspeisen fasziniert, habe ich mich auf meiner Geschmacksreise durch den Wiener-Kaffeehaushimmel an den hauseigenen Punschkrapfen gewagt. Meist klassisch pink, kommt die kleine Köstlichkeit hier in violett, der Lieblingsfarbe von Kaiserin Sisi, daher. Und auch der erste Bissen zeigt, der allseits bekannte Klassiker wird hier neu interpretiert: Die großzügig mit Grand Marnier getränkte Masse ergibt mit der fruchtigen Marillenmarmelade eine wohl austarierte Komposition. Ein Punschkrapfen par excellence!

IMG_20191122_223924

Auch mit Mozarts Symphonie wird souverän aufgegeigt: Fluffig leichtes Nougatmousse wird mit einer herrlichen Pistazien/Amarenafüllung kunstvoll in einem Dessert vereint und mit feinster Schokolade überzogen. Eine Symphonie des Wohlgeschmacks!

IMG_20191122_223915

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s